72 Stunden – Die Sozialaktion des BDKJ in Deutschland

Im Mai 2019 fand die 72-Stunden-Aktion unseres Dachverbandes, des BDKJ (Bund der Deutschen Katholischen Jugend), zum zweiten Mal in ganz Deutschland gleichzeitig statt. In jedem Bistum setzten sich Gruppen auf verschiedene Arten für eine bunte, offene und solidarische Welt ein und wir waren auch mit dabei! Gemeinsam mit tausend Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen haben wir uns vom 23. – 26. Mai 2019 unter dem Motto „Uns schickt der Himmel“ in unserer direkten Umgebung, nämlich der Friedrich-Ebert-Grundschule sozial engagieren.

Worum ging’s und geht’s?

Wir haben uns mit Engagement und Spaß in genau 72 Stunden der Herausforderung gestellt, eine gemeinnützige, soziale, (politische), ökologische und/oder (interkulturelle) Aufgabe zu lösen. Aus unserem christlichen Verständnis heraus wollten wir gemeinsam die Welt ein bisschen besser machen. Durch die 72-Stunden-Aktion haben wir gezeigt, was Solidarität bewirken kann und wie scheinbar Unmögliches durch Kreativität und Know-How aller Beteiligten gelingen kann.

Bei der 72-Stunden-Aktion haben wir:

Wie lief’s ab?

Am Donnerstag, den 23. Mai, ging es los. Ab 17.07 Uhr hatten wir 72 Stunden Zeit unser Projekt anzupacken und kreativ in die Tat umzusetzen. Die Aufgabe bekamen wir mit dem Startschuss der Aktion als Überraschung gestellt. Am Sonntag, den 26. Mai, um Punkt 17.07 Uhr war es dann geschafft. Mit geschaffter Aufgabe ist unser Projekt umgesetzt und es bleib Zeit zum gemeinsamen Feiern!

Was hat’s gebracht?

Spaß, Neugier, Spannung – jede*r hatte  viele Gründe, warum er*sie sich bei der 72-Stunden-Aktion beteiligt hat. Und nicht nur die Menschen, für die wir uns einsetzen, sondern auch wir haben durch unsere Beteiligung profitieren!

In den 72 Stunden waren wir:

christlich 

Unser Glaube und unsere Nächstenliebe wurde bei der Aktion in unserem Handeln konkret.

Teil von etwas Großem

Gemeinsam mit vielen anderen Aktionsgruppen zeigten wir in ganz Deutschland, wie scheinbar Unmögliches gelingen kann.

politisch

Wir engagierten uns für Themen, die für Kinder und Jugendliche in unserer Gesellschaft wichtig sind.

verbindlich

Wie immer engagierten wir uns so, dass man sich auf uns verlassen kann.

Lernende

Wir brachten unsere Talente ein, übernahmen Verantwortung und übten uns in Teamfähigkeit, Selbstständigkeit und Kreativität.

Im Rampenlicht

Wir zeigten, was in uns steckt und andere nahmen dies wahr.

vom Himmel geschickt

Wir machten auf Missstände und Probleme aufmerksam, setzten uns tatkräftig für andere ein und verwandelten so die Welt.

Netzwerker*innen

Mit unserer Aktion brachten wir die verschiedensten Akteur*innen vor Ort in Kontakt und schufen so mehr Gemeinschaft.

———————————-

Insgesamt drei Mal hat die KjG Heilig Kreuz Darmstadt schon erfolgreich an der 72-Stunden-Aktion teilgenommen:

2004: Organisation eines Generationenkinos

2009: Entwicklung eines Kinderstadtführers für Darmstadt: Darmstadts Stadtführer für Kinder

2013: Organisation eines Benefizflohmarktes zur Unterstützung des „Projekt ANNA – Alles nur nicht aufgeben“

———————————-

Mehr Infos zur 72-Stunden-Aktion 2019 findet ihr auf der Homepage der 72-Stunden-Aktion (https://www.72stunden.de/) und auf youtube.de findet ihr den offiziellen Teaser zur vergangenen Aktion.

Infos und Inhalte dieses Beitrages sind dem Aktionsheft 2019 zur 72 Stunden – Die Sozialaktion des BDKJ in Deutschland entnommen.